Sprache:  DE | FR | NL

Ruh dich ein wenig aus

23.07.2018

In einer leistungsorientierten Gesellschaft, die von Schnelllebigkeit gekennzeichnet ist, wird oft vergessen, dass schneller nicht immer besser ist. Stetig steigen die Anforderungen des Berufs-und Privatlebens. Immer mehr Effektivität wird erwartet. In solchen Situationen unterliegen Menschen der Gefahr, sich vom Leistungsdruck vereinnahmen zu lassen. Ihnen bleibt nicht mehr die Zeit, zur Ruhe zu kommen. Wie schön, dass die Sommer- und Urlaubszeit da ist! In dieser Jahreszeit das Gleichgewicht im Leben zu finden, ist heute nötiger denn je.

In der Natur liegt die Kraft.

In der Natur liegt die Kraft.

Nicht von ungefähr sind die Begriffe Zeitdruck und Stress heute in aller Munde. Manche fühlen sich diesen hohen Ansprüchen des Berufslebens nicht gewachsen. Dies hat Auswirkungen auf die Gesundheit dieser Personen. Es ist kein Wunder, dass sich „Burnout“ zur Volkskrankheit Nummer 1 entwickelt. Wie der englische Name dieser Krankheit besagt: Der Betroffene ist ausgebrannt und ausgepumpt. Er ist körperlich, emotional wie auch geistig erschöpft und kann nur schwer eine gute Leistung erbringen.

Wem es nicht gelingt, eine gute Balance zwischen Arbeit und Muße, Anstrengung und Entspannung zu finden, bei dem besteht die Gefahr, dass Stress die Oberhand gewinnt. Der Mensch braucht Zeit, um aufzutanken und sich auf seine Aufgaben vorzubereiten. Bei der gebotenen Verlangsamung geht es darum, die Lebensqualität zu optimieren. Die Ferienzeit bietet diese Gelegenheit, unseren inneren Akku wieder voll aufzuladen. Auch Jesus weiß, dass die Menschen eine Ruhezeit, ja eine Auszeit brauchen, um effizienter arbeiten zu können. Er lädt seine Jünger im Markusevangelium ein: „Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind, und ruht ein wenig aus“ (Mk 6,31).

Kommt an einen einsamen Ort und ruht ein wenig aus.

Kommt an einen einsamen Ort und ruht ein wenig aus.

Gleichermaßen hat sich Gott nach dem Schöpfungsbericht im Buch Genesis am siebten Tag ausgeruht. Möge es uns in diesen Wochen gelingen, dem Hamsterrad des Alltags zu entfliehen, Ruhe zu finden, um innere Kraft und Energie zu schöpfen. Ich wünsche Ihnen einen erholsamen Sommer!

* Erste Veröffentlichung: Kontinente der Spiritaner, Ausgabe 4/2017.

Autor: P. Samuel Mgbecheta, CSSp

 
 

Suche