facebook

Sprache:  DE | FR | NL

Nur zum Kaffee nach Madrid?

15.10.2018

Aber warum bin ich in Madrid? In Madrid hat ein Treffen der Spiritanerkommission „Appel à la Mission", also Berufungspastoral stattgefunden, an dem ich teilgenommen habe. Es kamen Teilnehmer aus verschiedenen Ländern Europas, d.h aus den Provinzen, wo wir Spiritaner tätig sind: aus den Niederlanden, Frankreich, Portugal, Polen, Belgien, Kroatien, Großbritannien sowie natürlich Deutschland und Spanien, dem Gastgeberland.

Mitglieder der Spiritanerkommission für Berufungspastoral

Mitglieder der Spiritanerkommission für Berufungspastoral: Von links nach rechts (hinten) Jean Pascal Lombart (Frankreich), James Flyn (Sekretär der Union der Zirkumskription Europa), Marcin Dusinski (Polen), John Onoja (Niederlande), Emeka Nzeadibe (Provinzial der Provinz Europa), Michael Nsibett (Spanien) und Philip Ojibo (Deutschland); Von links nach rechts (vorne): Kingsley Eke (Spanien) und Hugo Ventura (Portugal).

Aber warum bin ich in Madrid? In Madrid hat ein Treffen der Spiritanerkommission für die Berufungspastoral vom 25. bis 28. September 2018 stattgefunden, an dem ich teilgenommen habe. Es kamen Teilnehmer aus verschiedenen Ländern Europas, d.h aus den Provinzen, wo wir Spiritaner tätig sind: aus den Niederlanden, Frankreich, Portugal, Polen, Belgien, Kroatien, Großbritannien sowie natürlich Deutschland und Spanien, dem Gastgeberland.

Das Leitthema war „BERUFUNG“. Es ging darum, darüber nachzudenken, wie Nachwuchs fürs spiritanische Leben in Europa gewonnen werden können. Wie kann es uns heute noch gelingen, dafür zu sorgen, dass Menschen sich für ein Leben als Spiritaner interessieren und auch den Schritt dazu wagen?

Fünf Tagelang tagten wir in einem riesigen Franziskanerinnen -Kloster mitten im Madrid. In diesem Kloster wohnen aber nur noch sechs älteren Franziskanerinnen. Sie kümmern sich in Madrid um verschiedene Aufgaben, von der caritativen Arbeit bis hin zum Putzen. Uns verwöhnten die Franziskanerinnen gerne mit einer Spezialität, einem „Cafe con Leche“- einem sehr leckeren Kaffee mit viel warmer Milch.

Das tägliche Programm begann um 9 Uhr morgens und lief bis 18:30 Uhr abends. Jeder hat über seine Arbeit und die Situation in den jeweiligen Einsatzländern berichtet. Es gab aber viel Austausch und Diskussionen über das, was wir gehört haben. Vorschläge und Lösungsmöglichkeiten zur Nachwuchsgewinnung wurden erarbeitet. Zudem wurden Fragen zur Zukunft der Spiritaner in Europa nachgegangen. Ebenfalls haben sich die Teilnehmer Zeit genommen, ihre Wünsche, Erwartungen und Fragen zum nächsten Generalkapitel zu formulieren. Denn bei dieser Versammlung sollen auch unser nächster Generaloberer und sein Rat für acht Jahre gewählt werden. Voraussichtlich werden sie bis 2020 im Dienst bleiben.

Nach dem Treffen sind wir zu Gast im Provinzialat im Madrid gewesen. Es ist ein bis 2017 renoviertes Haus, das bis 25 Mitbrüder aufnehmen kann. Angedacht ist, dass das Provinzialat, älteren und jüngeren Mitbrüdern als Heimat dienen soll. Denn es ist mit moderner Technik wie Aufzug, Bodenheizung und einer wunderbaren Kapelle ausgestattet, so dass sich alle Generationen darin wohlfühlen können.

In madrid haben wir aber nicht nur gearbeitet. Wir hatten einen Tagesausflug gemacht, um uns Madrid anzuschauen. So waren wir im Königspalast, in der fast nebenan stehenden Almudena-Kathedrale sowie an der „Puerta Del Sol“. Und schließlich besuchten wir das riesige Stadion von Real Madrid, wo Cristiano Ronaldo viele Jahre gespielt hat. Nicht zuletzt haben wir das Projekthaus „Karibu“ besucht, das sich um Afrikanische Migranten kümmert. Neben vielseitigen Beratungsmöglichkeiten erhalten sie dort auch täglich Nahrung und Kleidung angeboten.

Leider musste ich meine dicke Jacke wieder aus dem Koffer holen, als ich mich am 29.9.2018 auf die Rückreise nach Deutschland antrat. Um 18:45 Uhr kam ich nach Deutschland zurück aus Madrid, wo ich nicht nur zum Kaffee gewesen bin.

Autor: Pater Philip Ojibo, CSSp

Unser Newsletter

Immer aktuell informiert mit unserem Spiritaner-Newsletter
zur Newsletter-Anmeldung...

 
 

Suche